Haudrauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungHaud-rauf (computergeneriert)
Wortzerlegunghauendrauf

Thesaurus

Synonymgruppe
Radaubruder · ↗Rambo · ↗Raufbold · ↗Rowdy · ↗Schläger · ↗Schlägertyp · ↗Schulhofschläger  ●  Haudrauf  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Gewaltmensch · ↗Gewalttäter · ↗Rowdy · gewalttätiger Mensch · rücksichtsloser Mensch  ●  ↗Brutalo  ugs. · ↗Rabauke  ugs.
  • (jemandem) frech kommen · ↗(jemanden) provozieren · (sich) Frechheiten herausnehmen · (sich) Unverschämtheiten herausnehmen · (sich) im Ton vergreifen · Streit suchen · ↗anpöbeln · aufsässig sein · ↗beleidigen · es an (dem nötigen) Respekt fehlen lassen · ↗herumpöbeln · im Ton danebengreifen · unverschämt werden  ●  ausfallend werden  Hauptform · (jemandem) blöd kommen  ugs. · (jemandem) dumm kommen  ugs. · frech werden  ugs. · rumpöbeln  ugs.
  • anrempeln · ↗anstoßen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der einst so gefürchtete Haudrauf wurde getroffen und schlug selbst nur ins Leere.
Der Tagesspiegel, 17.01.1999
Und die Figur, die ich dort gespielt habe, war ein sehr sensibler Boxer, kein übler Haudrauf.
Die Welt, 13.08.2004
Ang Lee verfilmt den legendären Comic um den grünen Haudrauf "Hulk" mit vielen Special Effects.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.2003
Nur einer besaß es an der Schule, der Haudrauf, ein wüster Zehntklässler mit geschlechtlichen Prioritäten.
Die Zeit, 01.02.2006, Nr. 06
Und trotzdem ist er weder ein Haudrauf noch ein Abenteuerer.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.1997
Zitationshilfe
„Haudrauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haudrauf>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
haudern
Hauderer
Haudegen
hauchzart
Hauchprobe
Haue
hauen
Häuer
Hauerchen
Hauerei