Hauptbuch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Haupt-buch
Wortzerlegung haupt-Buch
eWDG, 1969

Bedeutung

Kaufmannssprache, veraltend Buch, in das alle Geschäftsvorgänge eingetragen werden

Typische Verbindungen zu ›Hauptbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptbuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hauptbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist bei anderen Hauptbüchern der Nation nicht mehr so.
Die Welt, 06.05.2004
Das Theater schlägt sein dramaturgisches Hauptbuch vor den Zuschauern auf.
Die Zeit, 19.04.1956, Nr. 16
Sie messen abgelaufene Jahre nach dem Gewinn im Hauptbuch und den Ereignissen der Sommerreise.
Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 20
Der Glaube an eine Vorherbestimmtheit des Geschehens ist nicht minder kindlich, als der Glaube an eine Vorsehung und an deren Hauptbuch.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26522
Ihre Richtigkeit können wir nur prüfen durch einen Vergleich des Kontokorrentbuches mit dem Kontokorrentkonto des Hauptbuches.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 141
Zitationshilfe
„Hauptbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptbuch>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptbrücke
Hauptbruch
Hauptbibliothek
Hauptbetroffene
Hauptbetonung
Hauptbuchhalter
Hauptbuchhaltung
Hauptbühne
Hauptchor
Hauptdarsteller