Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Haupteingang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Haupteingang(e)s · Nominativ Plural: Haupteingänge
Aussprache 
Worttrennung Haupt-ein-gang
Wortzerlegung haupt- Eingang
eWDG

Bedeutung

wichtigster, meist vorn gelegener Eingang
Beispiele:
das Haus hat außer dem Haupteingang noch zwei seitliche Eingänge
sich vor dem Haupteingang treffen
den Haupteingang benutzen

Typische Verbindungen zu ›Haupteingang‹ (berechnet)

Awigo-verwaltung Brautportal Bundeshaus Fasanerie Foyer Friedhof Galopprennbahn Hauptbahnhof Hauptfriedhof Ig-farben-haus Klinikum Krankenhaus Marktkirche Mausoleum Nähe Oktoberfest Palmengarten Paulskirche Stadtbibliothek Treff-parkhotel Treffpunkt Uniklinik Universitätsspital Us-kaserne Westfriedhof Wildpark Zoo verlegen verrammeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haupteingang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haupteingang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Haupteingang vor ihm, den er fast fünfzig Meter weit einsehen konnte, war menschenleer. [C't, 1993, Nr. 4]
Der Haupteingang war abgesperrt, aber so schnell gab ich nicht auf. [Die Zeit, 19.09.2005, Nr. 38]
So etwa sieht der große Platz hinter dem Haupteingang heute noch aus. [Die Zeit, 08.05.1992, Nr. 20]
Der Haupteingang unterstellt gleichsam das verträgliche Nebeneinander der beiden Institutionen. [Die Zeit, 03.10.1986, Nr. 41]
Der Haupteingang führt in einen großen Saal, etwa 24 Fuß lang, ebenso breit, und ebenso hoch. [Kratter, Julius: Leichenwesen einschließlich der Feuerbestattung. In: Weyl, Theodor (Hg.), Handbuch der Hygiene II. Band, 2. Abteilung, Leipzig: Barth 1912, S. 133]
Zitationshilfe
„Haupteingang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haupteingang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haupteinfahrt
Haupteindruck
Haupteigenschaft
Haupteffekt
Hauptdüse
Haupteinkommen
Haupteinkunft
Haupteinnahme
Haupteinnahmequelle
Haupteinteilung