Hauptgegner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hauptgegners · Nominativ Plural: Hauptgegner
WorttrennungHaupt-geg-ner (computergeneriert)
Wortzerlegunghaupt-Gegner

Typische Verbindungen zu ›Hauptgegner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bundestagswahlkampf Grüne Liberale Sozialdemokratie Taliban Wahlkampf angreifen ansehen ausmachen beid betrachten einstig erklärt ideologisch politisch publizistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptgegner‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hauptgegner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Union sei der Hauptgegner im kommenden Jahr, sagt Maas.
Die Zeit, 17.03.2008 (online)
Wer in den letzten Jahrzehnten für ein öffentliches Amt kandidierte, erwählte normalerweise die öffentliche Verwaltung, die "Regierung", zum Hauptgegner.
Der Spiegel, 14.11.1983
Hauptgegner ist jetzt nicht mehr die Orthodoxie, sondern die vulgäre Aufklärung.
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 3170
Trotz dieser Konzession an den Hauptgegner Milo von Trier kam man aber nicht weiter.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3460
Wo sich mehrere Religionsgemeinschaften gegenüberstehen, sucht die Regierung sie gegeneinander auszuspielen, wobei jedoch in jedem Falle der Hauptgegner in der katholischen Kirche gesehen wird.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14905
Zitationshilfe
„Hauptgegner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptgegner>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptgegenstand
Hauptgefreite
Hauptgefahrenherd
Hauptgefahr
Hauptgedanke
Hauptgericht
Hauptgeschäft
Hauptgeschäftsführer
Hauptgeschäftsführerin
Hauptgeschäftsstelle