Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hauptgesims, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hauptgesimses · Nominativ Plural: Hauptgesimse
Aussprache [ˈhaʊ̯ptgəˌzɪms]
Worttrennung Haupt-ge-sims
Wortzerlegung haupt- Gesims

Thesaurus

Synonymgruppe
Balken · Gebälk · Hauptgesims

Verwendungsbeispiele für ›Hauptgesims‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Höhe der Hauptgesimse, früher etwa 18 Meter, erreicht 26 Meter. [Die Zeit, 18.07.1957, Nr. 29]
Und auch das Hauptgesims der Moscheen verdeutlicht den regionalen Einfluss. [Der Tagesspiegel, 28.07.2000]
An der Westseite kann man die Kirche bereits bis hinauf zum Hauptgesims im Ganzen erfassen. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.2002]
Das Geschoß darüber gehört zur Fassade, nicht zum Dach, darum ist der Balkon auch nicht das Hauptgesims wie beim Vorgängerbau. [Die Zeit, 25.07.1997, Nr. 31]
Obelisken zieren das von einem gesprengten Segmentgiebel unterbrochene, mit einer Balustrade abgeschlossene Hauptgesims. [Die Zeit, 18.07.1957, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Hauptgesims“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptgesims>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptgesellschafter
Hauptgeschäftszeit
Hauptgeschäftsstraße
Hauptgeschäftsstelle
Hauptgeschäftsführerin
Hauptgesprächsthema
Hauptgestalt
Hauptgewerbe
Hauptgewerk
Hauptgewicht