Hauptgewinn, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaupt-ge-winn (computergeneriert)
Wortzerlegunghaupt-Gewinn
eWDG, 1969

Bedeutung

größter Gewinn beim Glücksspiel

Thesaurus

Synonymgruppe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Buchpreise Chance Los Lotterie Lotto Niete Nieten Nummer Preisausschreiben Preise Reise Tombola Verlosung Weihnachtslotterie abgeräumt absolute ausgezahlt davontragen einstreichen entfiel gezogen kassierte knackte lockt schnappte tollen verbliebenen verlost winkt überreicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptgewinn‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf diese Nummer entfielen die Hauptgewinne von jeweils vier Millionen Euro.
Die Zeit, 22.12.2011 (online)
Der Hauptgewinn von 300 000 Euro blieb ihnen jedoch versagt.
Der Tagesspiegel, 24.07.2002
Den Hauptgewinn bei diesen Kämpfen trugen jedenfalls die Römer davon.
Bleicken, Jochen: Rom und Italien. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8674
So steckt der Hauptgewinn des Buches in den beiden Anhängen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 213
Er ist in ständiger Erwartung eines glücklichen Geschicks, rechnet mit Sicherheit auf einen künftigen Hauptgewinn in der Lotterie.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 91
Zitationshilfe
„Hauptgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptgewinn>, abgerufen am 21.09.2017.

Weitere Informationen …