Hauptmoment, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHaupt-mo-ment (computergeneriert)
Wortzerlegunghaupt-Moment2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit sind die Hauptmomente zur wirksamen Gestaltung einer Reklamemarke gegeben.
Galandauer, Karl J.: Reklamemarken. In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 174
Denn demnach hätten Politiker und Planer in der Nato die Hauptmomente einberechnen müssen.
Der Tagesspiegel, 24.10.1999
Man sieht, wie die Tradition nur die Hauptmomente bewahrt und die langwierigen Einzelkämpfe um die Städte kurz zusammengezogen hat.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 5758
Ein Hauptmoment in der Geschichte des späteren Mittelalters ist die Entwicklung des Städtewesens.
Fischer, Hermann: Grundzüge der Deutschen Altertumskunde, Leipzig: Quelle & Meyer 1917 [1908], S. 63
Aber nur durch die Betrachtung der Zeitung als Werbemittel kann man ihr Wesen, zumal in seinen eigentlichen Hauptmomenten, erfassen.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 44
Zitationshilfe
„Hauptmoment“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptmoment>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptmieter
Hauptmiete
Hauptmethode
Hauptmerkmal
Hauptmenü
Hauptmontage
Hauptmotiv
Hauptnachricht
Hauptnachrichtensendung
Hauptnahrung