Hauptmotiv, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Haupt-mo-tiv
Wortzerlegung haupt-Motiv
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
wichtigster Beweggrund
Beispiel:
das Hauptmotiv der Tat
2.
hauptsächlicher Gegenstand, Grundgedanke eines Kunstwerks
Beispiele:
Pflanzen und Tiere wählte er für seine Bilder als Hauptmotive
das Hauptmotiv dieser Komposition kehrt später in veränderter Form wieder

Typische Verbindungen zu ›Hauptmotiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptmotiv‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hauptmotiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verantwortung für die nachfolgenden Generationen zu übernehmen, sei Hauptmotiv der Älteren.
Die Welt, 05.10.2004
Die Suche nach dem günstigsten Preis sei dabei jeweils das Hauptmotiv für die Recherche.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.2000
Durch Bechers Dichtungen und Reden schwingen zunächst zwei Hauptmotive seines Erlebens.
Abusch, Alexander: Johannes R. Becher. In: Kaiser, Helmut (Hg.) Die Dichter des sozialistischen Humanismus, München: Dobbeck 1960, S. 63
Sie äußert sich in künstlerischen Vorhaben, wo ein Hauptmotiv alle anderen Elemente beherrscht, sie an sich zieht und sich unterordnet.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 21976
Doch sind die politischen Probleme oft gar nicht das Hauptmotiv einer Sendung.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 133
Zitationshilfe
„Hauptmotiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptmotiv>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptmontage
Hauptmoment
Hauptmieter
Hauptmiete
Hauptmethode
Hauptnachricht
Hauptnachrichtensendung
Hauptnahrung
Hauptnenner
Hauptniederlassung