Hauptnenner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungHaupt-nen-ner (computergeneriert)
Wortzerlegunghaupt-Nenner
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Mathematik kleinstes gemeinsames Vielfaches für die Nenner mehrerer ungleichnamiger Brüche, auf das jeder dieser Brüche erweitert werden kann (um Addition u. Subtraktion zu ermöglichen); Generalnenner

Typische Verbindungen
computergeneriert

gemeinsam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptnenner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So jedenfalls könnte man die sehr vielschichtigen Modi auf einen Hauptnenner zurückführen.
Die Zeit, 17.03.1967, Nr. 11
Die Norm war nur der lückenhafte, gemeinsame Hauptnenner aller existierenden Dialekte.
C't, 1994, Nr. 10
Die Verlautbarungssprache wird zum kleinsten gemeinsamen Hauptnenner der politischen Klasse.
Die Welt, 29.01.2004
Aber wenn es sonst nur Einigung auf den niedrigsten gemeinsamen Hauptnenner gibt, wird niemand gewinnen.
Die Welt, 14.07.2003
Sie bringt Aktionen in verschiedenen Zeitzonen, die sonst nach unterschiedlichen Ortszeiten ablaufen würden, gleichsam auf einen zeitlichen Hauptnenner.
o. A. [-ty-]: Zulu-Zeit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Zitationshilfe
„Hauptnenner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptnenner>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptnahrung
Hauptnachrichtensendung
Hauptnachricht
Hauptmotiv
Hauptmontage
Hauptniederlassung
Hauptnutzen
Hauptorgan
Hauptort
Hauptpastor