Hauptproblem, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHaupt-pro-blem · Haupt-prob-lem
Wortzerlegunghaupt-Problem
eWDG, 1969

Bedeutung

wichtigstes Problem

Typische Verbindungen zu ›Hauptproblem‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alkohol Arbeitslosigkeit Arbeitsmarkt Bewältigung Entwicklungsland Fehlen Finanzierung Gesundheitswesen Hitze Koordination Krankenversicherung Lärm Lösung Mangel Personalkosten Personalmangel Philosophie Sprachkenntnis Wassermangel Wirtschaftspolitik ablenken anpacken bestehen derzeitig eigentlich liegen lösen umreißen ungelöst Überwindung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptproblem‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hauptproblem‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Hauptproblem dieser Oper aber ist, daß sie nicht recht weiß, was sie nun sein will.
Der Tagesspiegel, 14.09.1998
Die Wirtschaft stellt dies fälschlicherweise als Hauptproblem dar, das ist es aber nicht.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.1998
Das Hauptproblem der Länder der Dritten Welt ist ihre wirtschaftliche Entwicklung.
Der Spiegel, 07.01.1980
Tatsächlich ist das jedoch gegenwärtig noch ein Hauptproblem der Forschung.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 22
Wir haben lange diskutiert, vor allem über das damalige Hauptproblem der Anarchisten.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 76
Zitationshilfe
„Hauptproblem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptproblem>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptprobe
Hauptpreis
Hauptpostulat
Hauptpostamt
Hauptpost
Hauptprodukt
Hauptprogramm
Hauptprojektant
Hauptprovokateur
Hauptprozeß