Hauptstrom, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hauptstrom(e)s · Nominativ Plural: Hauptströme
WorttrennungHaupt-strom
Wortzerlegunghaupt-Strom
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
größte sich in eine bestimmte Richtung bewegende Menge (von Geldern, Flüssigkeiten, Gas, Luft, Menschen, Fahrzeugen o. Ä.)
Beispiele:
Das arme Land [Mazedonien], über das 1999 der Hauptstrom der albanischen Flüchtlinge hereinbrach […], war immer wieder ein internationaler Zankapfel. [Die Zeit, 09.09.2013]
Auf absehbare Zeit wird der Hauptstrom der Direktinvestitionen weiter von West nach Ost verlaufen. [Berliner Zeitung, 12.04.2005]
[…] Die aus unserer Sicht sehr fremden Reiseziele ziehen nicht die Hauptströme des Tourismus an. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.2004]
Logischerweise folgte die Streckenführung der Bahn den Hauptströmen des Waren- und Personenverkehrs. [Die Zeit, 26.06.1964, Nr. 26]
bildlichDie Musiker schöpfen aus einer Fülle unterschiedlichster Einflüsse, die sie mit nonchalanter Selbstverständlichkeit in einen harmonischen Hauptstrom münden lassen. Das Ergebnis ist eine Klanginstallation von enormer Tiefe[…]. [Die Zeit, 17.10.2012, Nr. 41]
Kollokation:
mit Genitivattribut: der Hauptstrom der Flüchtlinge, Besucher
2.
bedeutende, einflussreiche Tendenz, Meinung, Strömung
Beispiele:
[…] galt er schliesslich als einer der ganz wenigen deutschen Politiker, die ihre eigene Meinung auch dann ohne Scheu vertreten, wenn sie sich damit gegen ihre eigene Partei und gegen den Hauptstrom der Meinungen stellen. [Neue Zürcher Zeitung, 31.03.2015]
Wir Künstler sind zu müde für echte Debatten, für Neugier auf das, was außerhalb des Hauptstroms der vorfabrizierten Gedanken liegt. [Der Spiegel, 04.08.2014, Nr. 32]
[…] Die Modelle sind nicht mehr so individuell wie einst, [der Autohersteller] Saab schwimmt im Hauptstrom mit […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.04.2006]
[…] Die Hauptströme des Zeitgeistes – ob man sie gut oder bedenklich findet – fließen gegen Religion, Kirche und Christliches. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.11.2003]
Im Studium und in der Behandlung des menschlichen Geistes ist sie [die Freudsche Psychoanalyse] nicht länger der Hauptstrom, sondern nur noch einer von mehreren Hauptströmen. [Der Spiegel, 11.07.1956, Nr. 28]
Kollokation:
mit Genitivattribut: der Hauptstrom der Geschichte, Kultur, Politik
3.
größter Fluss in einem Gebiet
Beispiele:
Zahlreiche Nebenflüsse wären in anderen Teilen der Welt eigenständige Berühmtheiten. Der Hauptstrom [der Amazonas] ist in Brasilien oft mehrere Kilometer breit und von der Mündung aus 3700 Kilometer bis hinauf ins peruanische Iquitos mit Hochseeschiffen befahrbar. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.2017]
Neben dem begradigten Hauptstrom des Rheins und der Erinnerungen gibt es in dieser Prosa das Geflecht aus verödeten Flussarmen und toten Zivilisationsspuren. [Die Zeit, 31.10.2012]
Er [der Rio Manamo] ist einer der drei Hauptströme des beeindruckenden Deltas mit insgesamt 540 Flüssen und Kanälen. [Der Tagesspiegel, 22.05.1999]
Kollokation:
in Präpositionalgruppe/-objekt: in den Hauptstrom münden

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Hauptstrom · Laststrom
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Hauptstromkreis · Laststromkreis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besucher Denken Flüchtling anschließen fließen münden schwimmen verlaufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptstrom‹.

Zitationshilfe
„Hauptstrom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauptstrom>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptstreitpunkt
Hauptstrecke
Hauptstraße
Hauptstrang
Hauptstrafe
Hauptströmung
Hauptstück
Hauptstudie
Hauptstudium
Hauptsturmführer