Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hausautor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hausautors/Hausautoren · Nominativ Plural: Hausautoren
Aussprache [ˈhaʊ̯sʔaʊ̯toːɐ̯]
Worttrennung Haus-au-tor
Wortzerlegung Haus Autor
Wortbildung  mit ›Hausautor‹ als Erstglied: Hausautorin
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Person, deren Werke überwiegend oder ausschließlich durch eine einzige Einrichtung (z. B. Verlag, Theater) veröffentlicht bzw. aufgeführt werden
Kollokationen:
mit Genitivattribut: der Hausautor der Schaubühne
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Hausautor am Schauspielhaus
in Koordination: Hausautor und Dramaturg
Beispiele:
1994 übernahm Joachim Unseld die Frankfurter Verlagsanstalt. Sein Freund und Hausautor Bodo Kirchhoff gewann, von vielen lange erhofft, 2016 den Deutschen Buchpreis, den Unseld elf Jahre zuvor initiiert hatte. [Die Welt, 07.10.2017]
Philipp Löhle, Hausautor am Staatstheater Nürnberg, hat als Reaktion auf die Krise ein Stück geschrieben, dessen Titel »Isola« nicht nur das Bild einer vom Festland abgeschnittenen Insel suggeriert, sondern per se schon dreisilbiger Bestandteil der Isolation ist, in der wir uns befinden. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.2021]
Andererseits wird ein Verlag wie S. Fischer, dessen Schicksal im Dritten Reich in den erschütternden Tagebüchern des damaligen Lektors Oskar Loerke und in denen des wichtigsten Hausautors Thomas Mann dokumentiert ist, kaum anders entscheiden können. [Süddeutsche Zeitung, 20.10.2020]
Albert Ostermaier, der mit dem am Freitagabend uraufgeführten Stück […] als Hausautor der Festspiele ausscheidet – ihm folgt dem Vernehmen nach Feridun Zaimoglu –, hat den Ball, den ihm die Politik voriges Jahr zuspielte, aufgenommen. [Die Welt, 07.08.2017]
Am Ende bleibt das große Thema des allerersten Hausautoren des Mannheimer Nationaltheaters, Friedrich Schiller: Freiheit kontra Konventionen, Liebe kontra Neid und Hass. [Allgemeine Zeitung, 15.06.2015]
Schönfeld kannte das Metier. Er hatte seinen Hausautor, der die besten passenden Artikel in fremden Büchern anstrich, die Schönfeld dann in die Druckerei schickte. [Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.): Geschichte des deutschen Buchwesens. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 2814]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Hausautor‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausautor‹.

Zitationshilfe
„Hausautor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hausautor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausautomation
Hausausweis
Hausaufsatz
Hausaufgabenhilfe
Hausaufgabenheft
Hausautorin
Hausball
Hausballett
Hausbank
Hausbar