Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hausberg

Worttrennung Haus-berg
Wortzerlegung Haus Berg
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
umgangssprachlich in der Nähe einer Stadt gelegener und von deren Bewohnern zahlreich und oft besuchter Berg
b)
Sport, Jargon Berg, auf dessen Abfahrtsstrecken ein Skifahrer ständig trainiert, sodass er sie besonders gut kennt

Typische Verbindungen zu ›Hausberg‹ (berechnet)

Fuß Gipfel münchner wiesbadener zürcher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausberg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hausberg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So befindet sich beispielsweise das Übungsgelände am Hausberg mitten im Dorf. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2000]
Da lag es nahe, in den Hausberg von Golden zu investieren. [Der Tagesspiegel, 19.01.2003]
Zu einem der beiden Hausberge der Stadt führt ein besonderer Weg hinauf. [Der Tagesspiegel, 09.11.2001]
Denn die Aufnahmen, die er von den Bayerischen Hausbergen gemacht hat, sind großartig. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.2004]
Sie schaufelt alle sieben Minuten 50 Skifahrer auf den 1700 Meter hohen Hausberg hinauf. [Die Zeit, 02.03.1970, Nr. 09]
Zitationshilfe
„Hausberg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hausberg>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausbeleuchtung
Hausbediente
Hausbedarf
Hausbau
Hausbar
Hausbesetzer
Hausbesetzung
Hausbesitz
Hausbesitzer
Hausbesitzerin