Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Haushaltsdefizit, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Nebenform Haushaltdefizit
Aussprache 
Worttrennung Haus-halts-de-fi-zit ● Haus-halt-de-fi-zit
Wortzerlegung Haushalt Defizit
eWDG

Bedeutung

Fehlbetrag im Etat
Beispiel:
das Haushaltsdefizit ist angewachsen

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Defizit · Fehlbetrag · Haushaltsdefizit  ●  Abmangel  veraltend · Haushaltsloch  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Haushaltsdefizit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Haushaltsdefizit‹ und ›Haushaltdefizit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haushaltsdefizit‹, ›Haushaltdefizit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Davon ist angesichts des Haushaltsdefizits nicht mehr ernsthaft die Rede. [Die Zeit, 23.05.1997, Nr. 22]
Die Schulden sind zu hoch, das Haushaltsdefizit ist noch zu groß. [Die Zeit, 31.01.1997, Nr. 6]
Bevor wir noch mehr in dieser Richtung unternehmen konnten, mußten wir zunächst einmal das ererbte Haushaltsdefizit senken. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]]
Das Haushaltsdefizit ist nach wie vor groß, und die Preise sind durchweg nicht stabil. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]]
Einige Länder weisen weiterhin übermäßige Haushaltsdefizite auf, die die betroffenen Regierungen fortschreitend abzubauen entschlossen sind. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Zitationshilfe
„Haushaltsdefizit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haushaltsdefizit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haushaltsdebatte
Haushaltschule
Haushaltsbudget
Haushaltsbuch
Haushaltsbearbeiter
Haushaltsdinge
Haushaltsdisziplin
Haushaltseinkommen
Haushaltsentwurf
Haushaltsetat