Haushaltgerät
Alternative SchreibungHaushaltsgerät
GrammatikSubstantiv
WorttrennungHaus-halt-ge-rät · Haus-halts-ge-rät (computergeneriert)
WortzerlegungHaushaltGerät
eWDG, 1969

Bedeutung

Gerät, das im Haushalt benutzt wird
Beispiele:
elektrische Haushaltsgeräte wie Küchenmaschinen, Staubsauger und Reglerbügeleisen
stromfressende Haushaltsgeräte

Thesaurus

Oberbegriffe
Unterbegriffe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Badzubehör Baubedarf Bekleidung Direktvertrieb Einrichtungsgegenständen Elektroartikel Energieverbrauch Gebrauchsanweisungen Halbleiter Hersteller Hochspannungsleitungen Kaffeemaschinen Konsumelektronik Kosmetika Kühlschränke Medizintechnik Möbel Spielwaren Sportartikel Staubsauger Textilien Unterhaltungselektronik Waschmaschinen elektrischen energieeffizienter energiesparende mechanischen nichtelektrischen stromfressende stromsparende

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haushaltsgerät‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem soll das jeweils effizienteste Haushaltsgerät nach fünf Jahren zum Standard werden.
Die Zeit, 15.08.2013, Nr. 34
Wenn weniger Häuser gebaut würden, verkaufe man auch weniger Haushaltsgeräte.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.2002
Aufwendige Standardisierungen für die Haushaltsgeräte brauchen fortan von den Unternehmen nicht mehr vereinbart zu werden.
Der Tagesspiegel, 08.04.1999
Am spannendsten finde ich es, die ganzen Haushaltsgeräte ans Netz anzuschließen.
C't, 1998, Nr. 3
Er kaute sein Sandwich und zwängte sich durch den mit Möbeln, Kisten, Haushaltsgeräten, Büchern, Bilderrahmen, Nippes und anderem Krempel vollgepferchten Laden.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 8