Haushaltsnotlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Haushaltsnotlage · Nominativ Plural: Haushaltsnotlagen
WorttrennungHaus-halts-not-la-ge (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anerkennung Beseitigung Bewältigung Bund Bundesverfassungsgericht Feststellung Kriterium Rand Saarland Voraussetzung abwenden akut anerkennen ausrufen befinden befreien begründen berufen bescheinigen beseitigen dramatisch drohend extrem feststellen geraten klagen raten rechtfertigen unverschuldet Überwindung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haushaltsnotlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angesichts der Haushaltsnotlage ist völlig unklar, woher das Geld kommen soll.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.2003
Dies hat jedoch nichts mit einer vermeintlichen Haushaltsnotlage zu tun.
Die Welt, 24.01.2003
Wir befinden uns nach wie vor in einer extremen Haushaltsnotlage.
Bild, 12.01.2005
Bei tatsächlichen Haushaltsnotlagen ist immer die bundesstaatliche Gemeinschaft, also Bund und Länder, gefordert.
Die Zeit, 04.06.2001, Nr. 23
Dem Saarland und Bremen ist im Rahmen des Finanzausgleichs eine anhaltende Haushaltsnotlage bescheinigt worden.
Nr. 314A: Anlage 2 Wesentliche Mängel der Ländergliederung in der DDR vom 13. Juni 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 3530
Zitationshilfe
„Haushaltsnotlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haushaltsnotlage>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haushaltsnettoeinkommen
haushaltsnah
Haushaltsmittel
Haushaltsmitglied
haushaltsmäßig
Haushaltsorganisation
Haushaltspackung
Haushaltsplan
Haushaltsplanung
Haushaltspolitik