Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Haushaltstitel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Haushaltstitels · Nominativ Plural: Haushaltstitel
Aussprache 
Worttrennung Haus-halts-ti-tel
Wortzerlegung Haushalt Titel

Typische Verbindungen zu ›Haushaltstitel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haushaltstitel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haushaltstitel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sind die meisten gesetzlich nicht gebundenen Haushaltstitel bereits weitgehend ausgepreßt. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.1997]
Bezahlt wurden die Arbeiten aus einem dafür nicht vorgesehenen Haushaltstitel. [Die Welt, 26.11.2003]
Der Haushaltstitel umfasse rund 292 Millionen Euro, von denen bis Juni 147 Millionen Euro ausgegeben worden seien. [Die Welt, 02.10.2003]
Bei dem Geld handle es sich um einen neuen Haushaltstitel. [Der Tagesspiegel, 24.07.2000]
Ein Haushaltstitel, der durch die bisher nicht überwiesenen Gelder gedeckt werden sollte, sei eingerichtet worden. [Der Tagesspiegel, 11.06.2004]
Zitationshilfe
„Haushaltstitel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haushaltstitel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haushaltstechnik
Haushaltstag
Haushaltssumme
Haushaltsstruktur
Haushaltsstrom
Haushaltstyp
Haushaltsvolumen
Haushaltsvorstand
Haushaltswaage
Haushaltsware