Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hauskaninchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hauskaninchens · Nominativ Plural: Hauskaninchen
Aussprache 
Worttrennung Haus-ka-nin-chen
Wortzerlegung Haus Kaninchen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

aus dem Wildkaninchen gezüchtetes, als Haustier gehaltenes Kaninchen

Thesaurus

Synonymgruppe
Kaninchen · Karnickel  ●  Hase (vereinfachend)  ugs. · Hauskaninchen  fachspr. · Kanin  fachspr. · Lapinchen (Eifeler Platt)  ugs. · Mümmelmann  ugs., scherzhaft · Oryctolagus cuniculus (zool.)  fachspr. · Wildkaninchen  fachspr.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Hauskaninchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den anderen vier handelt sich um normale Hauskaninchen, sie können problemlos in der Wohnung gehalten werden. [Der Tagesspiegel, 01.03.2000]
Der achtjährige Marcel verspricht seinem einsamen Hauskaninchen für den Abend ein Weibchen. [Die Zeit, 08.06.1979, Nr. 24]
Einen Anstieg von plötzlichen Todesfällen bei Hauskaninchen in der Region Osnabrück hat das Veterinäramt Osnabrück festgestellt. [Die Welt, 11.11.1999]
So sind die Rosaflamingos an ihren Stammsitz am idyllischen Japanteich zurückgekehrt, auch die Hauskaninchen und Meerschweinchen bevölkern wieder ihre Miniaturstädte. [Die Welt, 01.04.1999]
Christel (Nr. 2304) ist ein schneeweißes Hauskaninchen mit neugierigen roten Augen. [Die Welt, 01.08.2003]
Zitationshilfe
„Hauskaninchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauskaninchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauskalender
Hauskaffee
Hausjurist
Hausjoppe
Hausjacke
Hauskapelle
Hauskaplan
Hauskatze
Hauskauf
Hauskeller