Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hauslehrer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hauslehrers · Nominativ Plural: Hauslehrer
Aussprache 
Worttrennung Haus-leh-rer
Wortzerlegung Haus Lehrer
eWDG

Bedeutung

veraltend Lehrer, der von einer Familie fest angestellt ist, um die Kinder im elterlichen Hause zu unterrichten
Beispiel:
er war auf einem großen Gut Hauslehrer

Thesaurus

Synonymgruppe
Hauslehrer · Privatlehrer
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Hauslehrer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauslehrer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hauslehrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch bei der Wahl eines Hauslehrers sei man nicht leichtsinnig. [Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 25848]
Jetzt macht sich auch die Tochter an den Hauslehrer heran. [Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52]
Nach dem Tod des Vaters sieht er sich gezwungen, als Hauslehrer tätig zu werden. [Die Zeit, 22.12.2003, Nr. 51]
Sie hatten auch keinen Hauslehrer, nein, was sie brauchten, das haben sie „so“ gelernt, bei ihrem Vater. [Die Zeit, 29.02.1980, Nr. 10]
Dabei hatte der Sohn die Mutter verraten, die er mit dem Hauslehrer beobachtet hatte. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.1997]
Zitationshilfe
„Hauslehrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauslehrer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauslatschen
Hauskreuz
Hauskrach
Hauskorrektur
Hauskorrektor
Hausleute
Hausmacherart
Hausmacherkost
Hausmacherleinen
Hausmacherwurst