Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hausmädchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hausmädchens · Nominativ Plural: Hausmädchen
Aussprache 
Worttrennung Haus-mäd-chen
Wortzerlegung Haus Mädchen
eWDG

Bedeutung

veraltend siehe auch Hausangestellte

Thesaurus

Synonymgruppe
Dienstmädchen · Hausangestellte · Hausdame · Haushälterin · Hausmädchen · Haustochter · Hauswirtschaftshelferin (Ausbildungsberuf) · Hilfskraft im Haushalt · Soubrette (Rollenfach bei Theater und Operette) · Stubenmädchen  ●  Haushaltshilfe  Hauptform · Kammerzofe  veraltet · Minna  veraltet · Wirtschaterin  veraltet · Zofe  veraltet · Zugehfrau  veraltet · Perle (halb-scherzhaft)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (bei jemandem) in Stellung gehen

Typische Verbindungen zu ›Hausmädchen‹ (berechnet)

abschieben arbeiten mexikanisch philippinisch schwarz servieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausmädchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hausmädchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lena, das Hausmädchen, vergaß es oft; dann wurde die Küche zum See. [Die Zeit, 06.05.1999, Nr. 19]
Das Hausmädchen kocht, niemand ist da, du fühlst dich wie ein Gast in deinem eigenen Haus! [Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08]
Als der Vater das Buch sieht, geht er zu seinem Sohn ins Zimmer und findet ihn mit dem Hausmädchen auf der Couch liegen. [Die Zeit, 07.05.1971, Nr. 19]
Die Bilder des misshandelten Hausmädchens erfüllten die malaysische Nation mit blankem Entsetzen. [Süddeutsche Zeitung, 19.11.2004]
Wir haben ein großes, schönes Haus, einen Garten, ein Hausmädchen, das sehr gut kochen kann. [Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 376]
Zitationshilfe
„Hausmädchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hausm%C3%A4dchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausmutter
Hausmusik
Hausmittel
Hausmitteilung
Hausmiete
Hausmädel
Hausmärchen
Hausmüll
Hausmütterchen
Hausname