Hausmeier

WorttrennungHaus-mei-er
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

historisch Inhaber des wichtigsten fränkischen Hofamtes u. Anführer der Gefolgsleute

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Hausmeier · ↗Majordomus
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

König fränkisch karolingisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausmeier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den Christlichen Demokraten verfolgen die regionalen Hausmeier ihre Sonderinteressen.
Die Zeit, 23.11.1973, Nr. 48
Die Schicksale des Frankenreiches lagen seit 747 in der Hand des Hausmeiers Pippin.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3466
Indessen konnte das aufstrebende Haus Savoyen schon 1266 in G. einen Hausmeier einsetzen.
Courvoisier, J.: Genf. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2270
Tatsächlich wird er nicht mehr bloß als Hausmeier Kohls wahrgenommen.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.1997
Formal war der Ritenminister, material der Ämterminister (Hausmeier) zuletzt der mächtigste Mann in China.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 406
Zitationshilfe
„Hausmeier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hausmeier>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausmaus
Hausmauer
Hausmarke
Hausmärchen
Hausmantel
Hausmeister
Hausmeisterin
Hausmetzgete
Hausmiete
Hausmitteilung