Hauspflaume, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hauspflaume · Nominativ Plural: Hauspflaumen
Aussprache [ˈhaʊ̯spflaʊ̯mə]
Worttrennung Haus-pflau-me
Wortzerlegung Haus Pflaume
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

meist D-Mittelost alte Sorte des Pflaumenbaums, die kleine, spätreife Zwetschgen (1) hervorbringt bzw. diese Frucht selbst
Beispiele:
Die Hauspflaume bzw. Hauszwetschge (Prunus domestica »Hauszwetschge«) ist eine alte Sorte, die man noch immer kaufen kann. [Dresdner Neueste Nachrichten, 19.09.2018]
Man nimmt an, dass die Hauspflaume eine natürliche Kreuzung zwischen Schlehe und Kirschpflaume ist. [Pflaume, 27.06.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
Nicht zuletzt muss ich mich abschließend den Hauspflaumen auf dem »Berg« widmen. Sie sind, wenn sie denn tragen, eine ganz köstliche Herbstobstart. Wie gesagt, wenn sie tragen. Leider ist das in unseren Breiten nur alle paar Jahre der Fall. [Unser Berg, 06.04.2011, aufgerufen am 31.08.2020]
Die klassische Hauspflaume, sonst erst Ende September im Pflückkalender, kommt dieses Jahr schon Anfang des nächsten Monats dran. [Leipziger Volkszeitung, 08.08.2007]
Beim Einkauf von Äpfeln, Erdbeeren und Hauspflaumen berät Verkäuferin Martina M[…] die Frauen gern. [Leipziger Volkszeitung, 12.08.2000]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Hauspflaume“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hauspflaume>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauspersonal
Hauspartei
Hausordnung
Hausorden
Hausobmann
Hauspflege
Hausplatz
Hauspostille
Hausprojekt
Hausputz