Hausschwein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHaus-schwein (computergeneriert)
WortzerlegungHausSchwein
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Haushund

Thesaurus

Synonymgruppe
Hausschwein · ↗Schwein  ●  ↗Borstenvieh  ugs. · ↗Wutz  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Mutterschwein · ↗Sau
  • Eber · ↗Keiler · männliches Wildschwein
  • Ferkel · ↗Frischling · ↗Schweinchen
  • Bache · ↗Wildsau · weibliches Wildschwein
  • Schwäbisch-Hällisches Landschwein · Schwäbisch-Hällisches Schwein  ●  Mohrenköpfle  ugs.
  • Mangalica-Schwein · Mangalitza · Mangaliza · Schafschwein
  • männliches Hausschwein  ●  Saubär  oberdeutsch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hund Wildschwein Ziege gemein verwildert zahm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausschwein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei sahen sie zum ersten Mal Hausschweine in einem Stall.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 88
Jahre später gab es dann ähnliche Diskussionen um das individuelle Hausschwein.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 87
Die Forscher vermuten, dass die Hausschweine auch wegen ihrer schwarzen Flecken begehrt waren.
Die Zeit, 27.08.2013 (online)
Schade rief die Landwirte aber trotzdem auf, Hausschweine erst einmal im Stall zu halten.
Der Tagesspiegel, 05.10.2001
Er sperrte es in einen Verschlag und machte es - als Hausschwein fett.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 378
Zitationshilfe
„Hausschwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hausschwein>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausschwamm
Hausschwalbe
Hausschuh
Hausschneiderin
Hausschneider
Hausse
Haussegen
Haussespekulation
Haussier
haussieren