Haustierhaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Haustierhaltung · Nominativ Plural: Haustierhaltungen
Worttrennung Haus-tier-hal-tung

Typische Verbindungen zu ›Haustierhaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haustierhaltung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haustierhaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die hier beschlossene Beschränkung der Haustierhaltung gehe in Ordnung, meinten die Richter.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.2000
Der Gesetzgeber nämlich hat auf eine verbindliche Regelung verzichtet, welche Haustierhaltung erlaubt, welche verboten ist.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.1994
Wenn man jedoch gegen Haustierhaltung ist, wird man als Tierhasser gebrandmarkt.
konkret, 1997
Haustierhaltung sei ein beunruhigender Trend, bei dem schwarze Afrikaner versuchten, sich wie Weiße zu verhalten.
Die Zeit, 27.12.2012 (online)
Den übrigen, zur Haustierhaltung ungeeigneten Spezies stellt er düstere Prognosen.
Die Zeit, 11.11.1988, Nr. 46
Zitationshilfe
„Haustierhaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haustierhaltung>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haustier
Haustelefon
Haustein
Haustee
haustechnisch
Haustierrasse
Haustochter
Haustor
Haustorium
Haustrauung