Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hecklaterne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hecklaterne · Nominativ Plural: Hecklaternen
Aussprache  [ˈhɛklaˌtɛʁnə]
Worttrennung Heck-la-ter-ne
Wortzerlegung Heck Laterne
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Laterne (1) am Heck eines Schiffs, Boots o. Ä.
siehe auch Schlusslicht
Beispiele:
Kursweisend für die nachfolgenden Schiffe sollte die brennende Hecklaterne des Vorseglers sein. [Hamburger Abendblatt, 20.08.2020]
Yves S. berichtet ruhig vom Tag des Unglücks. […] Wie sie feststellten, dass die Hecklaterne nicht funktionierte und stattdessen eine Petroleumsturmlaterne anbrachten. [Hamburger Abendblatt, 19.03.2019]
Es war [in den Unfallverhütungsvorschriften] geregelt, wo Anker‑, Bug‑ und Hecklaterne ihren Platz fanden, wie Backbord‑ und Steuerbordlaternen auszusehen hatten und was Lauf‑, Signal‑ oder Positionslaternen für Aufgaben zukamen. [Norddeutsche Neueste Nachrichten, 02.01.2015]
Die Antwort von Achtern lautet auch in dieser Nacht: »Auch die Hecklaterne brennt«. [Südkurier, 25.06.2003]
Nach Angaben des Meeresforschungsinstitutes IFREMER gehören zu dem »außerordentlich gut erhaltenen« Schiff aus der Epoche des Sonnenkönigs Ludwig XIV. insbesondere eine große Zahl von Bronzekanonen und Gußeisen, Tonkrüge, Pistolen, Musketen, eine Hecklaterne und eine prachtvolle Schiffsglocke. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.1993]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Hecklaterne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hecklaterne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heckklappe
Heckicht
Heckfänger
Heckflosse
Heckflagge
Heckleuchte
Heckmeck
Heckmotor
Heckpfennig
Heckraddampfer