Hefekuchen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungHe-fe-ku-chen (computergeneriert)
WortzerlegungHefeKuchen
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Hefebrot

Typische Verbindungen
computergeneriert

backen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hefekuchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er fiel in sich zusammen wie ein schlecht komponierter Hefekuchen.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.2004
Aus dem Ofen zog sie ein ganzes Blech Hefekuchen heraus.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 93
Riesige Kannen echten Kaffees und gewaltige Mengen von Hefekuchen standen bereit.
Die Zeit, 03.08.1973, Nr. 32
Zum Glück gelangen die kleinen Hefekuchen dann auch mit Sojamilch und Backpulver einigermaßen zufriedenstellend.
Die Zeit, 07.03.2013, Nr. 11
Nach etlichen Ehejahren mit Hefekuchen, Auflauf und der Empfehlung seiner Frau, zur Entspannung "mit fremden Männern Blaubeersuppe zu löffeln", rutscht Matti unversehens die Hand aus.
Die Welt, 17.11.2005
Zitationshilfe
„Hefekuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hefekuchen>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hefekranz
Hefeknödel
Hefekloß
Hefegebäck
Hefeextrakt
Hefekur
Hefenansatz
Hefepilz
Hefestück
Hefestückchen