Heißhunger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHeiß-hun-ger (computergeneriert)
WortzerlegungheißHunger
Wortbildung mit ›Heißhunger‹ als Erstglied: ↗Heißhungerattacke · ↗heißhungrig
eWDG, 1969

Bedeutung

unbezähmbarer plötzlicher Appetit auf bestimmte Speisen, starker Hunger
Beispiele:
Heißhunger auf saure Gurken, etwas Süßes haben
mit Heißhunger etwas verschlingen
übertragen
Beispiel:
sich mit Heißhunger auf bestimmte Informationen stürzen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

heiß · Heißhunger · heißhungrig · Heißsporn
heiß Adj. ‘sehr warm’, übertragen ‘leidenschaftlich, heftig, erregend’, ahd. (9. Jh.), mhd. heiʒ, asächs. mnd. hēt, mnl. nl. heet, aengl. hāt, engl. hot, anord. heitr, schwed. het gehören mit ablautendem got. heitō ‘Fieber’ und den unter ↗Hitze (s. d.) behandelten Substantivbildungen zu einer d-Erweiterung der Wurzel ie. *kā̌i-, *kī̌- ‘Hitze’, an die sich ahd. hei ‘Brand an Pflanzen’ (9. Jh.), heia ‘Hitze’ (um 1100), giheii ‘Brand’ (Hs. 12. Jh.), mhd. gehei(e) ‘Brand, Hitze’ anschließt. Einer t-Erweiterung der nur im Germ. und Balt. vertretenen Wurzel folgen lit. kaĩsti ‘heiß machen, werden’, kaitrà, kaĩtris ‘drückende Hitze, Schwüle, Glut’, kaitrùs ‘Hitze verbreitend, brennend, sengend’, lett. kaist ‘heiß werden, brennen’. Heißhunger m. ‘plötzlicher Appetit auf bestimmte Speisen, starker Hunger’ (2. Hälfte 17. Jh.), aus heißhungrig Adj. (1. Hälfte 17. Jh.) rückgebildet. Heißsporn m. ‘Hitzkopf, Draufgänger’, Schlegels Übersetzung (1800) von engl. Hotspur, dem Beinamen Henry Percys in Shakespeares „Heinrich IV.“.

Thesaurus

Synonymgruppe
Heißhunger · ↗Heißhungerattacke · Hungeranfall · ↗Hungerast (Ausdauersport) · ↗Unterzuckerung  ●  Fress-Flash  ugs. · ↗Fressanfall  ugs. · ↗Fressattacke  ugs. · ↗Gieper  ugs. · Jieper  ugs. · ↗Schmacht  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Appetit · ↗Esslust · ↗Hunger · ↗Hungergefühl · Lust auf Essen
  • großer Hunger  ●  ↗Bärenhunger  ugs. · ↗Kohldampf  ugs. · ↗Mordshunger  ugs.
  • zu niedriger Blutzuckerspiegel  ●  ↗Hypoglykämie  fachspr. · Unterzucker  ugs.
  • (sich) einverleiben · (sich) gütlich tun (an) · (sich) zu Gemüte führen · Nahrung aufnehmen · ↗essen · ↗speisen · ↗verkosten · ↗verschmausen · ↗verspeisen · zu Munde führen  ●  Essen fassen  ugs. · ↗einnehmen (Mahlzeit)  geh. · ↗fressen  derb · ↗futtern  ugs. · in sich hineinschaufeln  ugs. · ↗mampfen  ugs. · ↗spachteln  ugs. · ↗verdrücken  ugs. · ↗vernaschen  ugs. · ↗verputzen  ugs. · ↗verspachteln  ugs. · ↗weghauen  ugs. · ↗wegputzen  ugs. · wegspachteln  ugs.
  • Durst · Verlangen zu trinken  ●  Heißdurst  ugs.
  • (eine) Mahlzeit zu sich nehmen · ↗essen · ↗speisen · zu Tisch sein (Arbeitswelt)  ●  ↗dinieren  geh. · ↗schmausen  ugs. · ↗tafeln  geh.
  • Essen · ↗Gericht · ↗Mahl · ↗Mahlzeit · ↗Speise
  • Essen · Esswaren · ↗Lebensmittel · ↗Nahrung · ↗Nahrungsmittel  ●  ↗Viktualien  veraltet · Esssachen  ugs. · ↗Fressalien  derb
  • (inständig) verlangen nach · (jemandem) steht der Sinn nach · (sich) sehnen nach · (sich) verzehren nach · ...närrisch · Lust haben (auf) · aus sein auf · ↗begehren · begehren nach · begehrlich nach · begierig auf · besessen von · brennen auf · ↗ersehnen · fiebern nach · ↗gieren (nach) · ↗herbeisehnen · ↗herbeiwünschen · kaum erwarten können · nicht warten können auf · schmachten nach · sehnlichst begehren · sehnlichst vermissen · spitzen auf · süchtig nach · unbedingt haben wollen · vergehen nach · verrückt nach · ↗verschmachten (nach) · versessen auf · vor Lust (auf etwas) vergehen · vor Verlangen (nach etwas) vergehen  ●  (sehr) verlangen nach  Hauptform · (sich die) Finger lecken nach  fig. · hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele  sprichwörtlich · hungern nach  fig. · ↗(einen) Gieper (haben) auf  ugs. · ↗(einen) Jieper (haben) auf  ugs. · (einen) Jieper haben (auf)  ugs., norddeutsch · (ganz) wild auf (etwas)  ugs. · (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an)  ugs. · (sehr) hinter (etwas) her sein  ugs. · dürsten nach  geh., poetisch, fig. · erpicht auf  geh., veraltend · geil auf (etwas)  ugs. · gelüsten nach  geh. · giepern nach  ugs., regional · heiß auf (etwas)  ugs. · jiepern nach  ugs., regional · lange Zähne kriegen  ugs., selten · ↗lechzen (nach)  geh. · scharf auf (etwas)  ugs. · spitz sein auf  ugs. · verrückt auf (etwas)  ugs.
  • Fressgier · ↗Fresssucht · ↗Gefräßigkeit
  • Begehren · ↗Begehrlichkeit · ↗Begierde · ↗Geilheit · ↗Gier · ↗Lust (auf) · heftiges Verlangen
  • appetitlich · ↗delektabel · ↗delikat · ↗deliziös · ↗ergötzlich · kulinarischer (Hoch-)Genuss · ↗köstlich · ↗lecker · lukullischer (Hoch-)Genuss · mundend · ↗schmackhaft · ↗wohlschmeckend  ●  (da) könnte ich mich reinlegen  ugs. · ↗gluschtig  ugs., schweiz. · schmeckt nach mehr  ugs.
  • (einen) Mordshunger haben · (jemandem) knurrt der Magen · Heißhunger haben (auf) · ausgehungert sein · ordentlich Hunger haben  ●  (jemandem) hängt der Magen in den Kniekehlen  fig. · (mächtig) Kohldampf haben  ugs. · Hunger für zwei / drei / vier ... (mitgebracht) haben  ugs. · Hunger für zwei / drei / vier ... mitbringen  ugs. · dürsten und darben  geh., ironisch · einen Bärenhunger haben  ugs., variabel · einen Mordsappetit haben  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfall Eis Fleisch Müdigkeit Schlafbedürfnis Schokolade Süßigkeit essen krankhaft kriegen packen plötzlich sexuell stillen stürzen unstillbar verschlingen verspüren wahr wecken überfallen überkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heißhunger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal, wenn sie abends nach Hause kommt, dann überkommt sie so ein Heißhunger.
Der Tagesspiegel, 13.11.2000
Der Heißhunger ist immer nur für kurze Zeit gestillt, das Chaos ist immer nahe.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.1999
Sie ist es mit einem Heißhunger, daß es mir noch nicht mal möglich ist, die grünen Blätter abzuzupfen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 26.06.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Denn hat man sich so mehrere Stunden lang von seinem Gaul durchstauchen lassen, fühlt man mitunter einen wahren Heißhunger.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Der Heißhunger nach Geld wird die dominierende Macht im gesamten Leben.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 25748
Zitationshilfe
„Heißhunger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heißhunger>, abgerufen am 16.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heißgetränk
heißgeliebt
heißersehnt
heißen
Heißdampfmaschine
Heißhungerattacke
heißhungrig
Heißklebepistole
Heißkleber
heißlaufen