Heidenbekehrung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHei-den-be-keh-rung

Verwendungsbeispiele für ›Heidenbekehrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwecks Heidenbekehrung war diesem Missionar die Gabe beredter Bildersprache verliehen.
Heyking, Elisabeth von: Tschun. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 8389
Doch bald schon nach Beginn der militärischen Maßnahmen trat auf der Ordensseite der Gedanke einer reinen Heidenbekehrung hinter dem der Eroberung zurück.
Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 13
Ich rede von Christenverfolgung und gewaltsamer Heidenbekehrung, von Buddhismus und fremden Göttern, von Götzen und der allein selig machenden Botschaft.
Die Zeit, 15.01.2001, Nr. 03
Im »Oswald« verknüpft sich eine Frauenraubgeschichte mit der Eroberung des Hl. Grabes, mit Heidenbekehrung und Wunderglauben.
Wentzlaff-Eggebert, F. W.: Kreuzzüge. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 34073
Zitationshilfe
„Heidenbekehrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heidenbekehrung>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heidenarbeit
Heidenangst
heiden-
Heidemoor
Heidelerche
Heidenchrist
Heidenchristentum
heidenchristlich
Heidendreck
Heidenelke