Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Heidenbekehrung

Grammatik Substantiv
Worttrennung Hei-den-be-keh-rung

Verwendungsbeispiele für ›Heidenbekehrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwecks Heidenbekehrung war diesem Missionar die Gabe beredter Bildersprache verliehen. [Heyking, Elisabeth von: Tschun. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 8389]
Doch bald schon nach Beginn der militärischen Maßnahmen trat auf der Ordensseite der Gedanke einer reinen Heidenbekehrung hinter dem der Eroberung zurück. [Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 13]
Ich rede von Christenverfolgung und gewaltsamer Heidenbekehrung, von Buddhismus und fremden Göttern, von Götzen und der allein selig machenden Botschaft. [Die Zeit, 15.01.2001, Nr. 03]
Im »Oswald« verknüpft sich eine Frauenraubgeschichte mit der Eroberung des Hl. Grabes, mit Heidenbekehrung und Wunderglauben. [Wentzlaff-Eggebert, F. W.: Kreuzzüge. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 34073]
Zitationshilfe
„Heidenbekehrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heidenbekehrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heidenarbeit
Heidenangst
Heidemoor
Heidelerche
Heidelbeerkraut
Heidenchrist
Heidenchristentum
Heidendreck
Heidenelke
Heidengeld