Heiduck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Heiducken · Nominativ Plural: Heiducken
Aussprache
WorttrennungHei-duck (computergeneriert)
HerkunftUngarisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Angehöriger einer ungarischen Söldnertruppe im 15. und 16. Jahrhundert, Freischärler zur Unterstützung Österreichs in den Türkenkriegen
2.
seit dem 18. Jahrhundert   Diener eines Magnaten in Österreich-Ungarn
3.
landschaftlich, (oft) scherzhaft in Bezug auf Kinder   jmd., der durch widerrechtliches, eigenmächtiges Handeln, durch unberechenbares Verhalten andere in Erstaunen setzt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Heiduck m. ‘Bedienter, Söldner’ (historisch), entlehnt im 16. Jh. aus ungar. hajdúk (mundartlich hajduk), Plur. von hajdú (bzw. hajdu) ‘Viehhirt’, später ‘Räuber, Fußsoldat’ (zu ungar. hajtani ‘treiben’), das als Sing. aufgefaßt wird und während der Türkenkriege den Angehörigen einer ungarischen Hilfstruppe bezeichnet. Seit etwa 1700 auch für ‘Bedienter, Trabant’ der ungarischen Magnaten (in entsprechender Tracht) und für Bedienstete auch deutscher Höfe.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ich aber getragen und auf dem Arm des Heiducken geimpft wurde, dürfte ich kaum älter als zwei Jahre gewesen sein.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 17810
Türken, Heiducken, Kuruzzen, die plündernd und brennend durchs Land zogen, konnte man von hier oben erspähen.
Die Zeit, 11.04.1986, Nr. 16
Jetzt drehte Heiduck den Spieß um und verlangte genauere Auskunft.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 387
Ebenfalls mehrheitlich sprach sich die Bürgerversammlung für die von Erich Heiduck eingebrachte Forderung aus, den Stadtbezirk 8 in seine ursprünglichen Bestandteile Laim und Schwanthalerhöhe aufzuspalten.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1994
Zitationshilfe
„Heiduck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heiduck>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heidschnucke
heidnisch
Heidjer
Heidin
heidi
Heiermann
heikel
heiklig
Heil
Heiland