Heilsamkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHeil-sam-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungheilsam-keit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie immer, so wirkte die Heilsamkeit ihres Wesens auch heute.
Meisel-Hess, Grete: Die Intellektuellen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 10964
Und wie steht es überhaupt mit der Heilsamkeit eines Badaufenthalts?
Die Zeit, 24.08.1962, Nr. 34
Eine wirklich humane Erziehung im hochindustriellen post-Auschwitz-Deutschland kann sich nicht mehr auf die Heilsamkeit der Naivität, aufdie „gute und liebe Seele“, verlassen.
Die Zeit, 24.01.1966, Nr. 04
Zitationshilfe
„Heilsamkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heilsamkeit>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heilsam
Heilsalbe
Heilruf
Heilquelle
Heilprozeß
Heilsarmee
Heilsbotschaft
Heilsbringer
Heilschlaf
Heilschlamm