Heilwasser, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Heilwassers · Nominativ Plural: Heilwässer
Worttrennung Heil-was-ser

Typische Verbindungen zu ›Heilwasser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heilwasser‹.

Verwendungsbeispiele für ›Heilwasser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die mit einem Heilwasser gewonnenen Erkenntnisse sind nur begrenzt auf andere übertragbar.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1995
Trotz haarfeiner Analysen ist es bis heute noch niemals gelungen, ein natürliches Heilwasser auf synthetischem Wege nachzubilden.
Die Zeit, 24.04.1958, Nr. 17
Das Heilwasser ist 54 Grad warm und so salzig wie das Tote Meer.
Bild, 18.03.2000
Bei verschiedenen Heilwässern können unerwünschte chemische Reaktionen durch Sonnenlicht ausgelöst werden.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 633
Die natürlichen Mineralwässer, die heute als Heilwässer eine bedeutende Rolle spielen, blicken auf eine lange Geschichte zurück.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 93
Zitationshilfe
„Heilwasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heilwasser>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heilvoll
Heilverfahren
Heilungswillen
Heilungswille
Heilungsverlauf
Heilweise
heilwirksam
Heilwirkung
heim
Heim und Herd