Heimaturlaub, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Heimaturlaub(e)s
WorttrennungHei-mat-ur-laub

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Fronturlaub · Heimaturlaub
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Front Rückkehr Soldat Verspätung dreitägig entlassen erkranken fliegen genehmigen jährlich kurz schicken unterbrechen verabschieden verlängern verlängert zurückkehren zurückkommen überziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heimaturlaub‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kling war tief enttäuscht, im Heimaturlaub ließ er sich gehen.
Die Welt, 15.07.2004
Wer nur noch in krisenfreie Gebiete reisen möchte, dem wünsche ich sehr viel Heimaturlaub.
Der Tagesspiegel, 03.03.2001
Er riet mir, einmal bei der Division um einen Heimaturlaub vorstellig zu werden.
Brief von Kurt Rohrbach vom 26.07.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 225
Er ist zum erstenmal seit Jahren auf Heimaturlaub, nach einer schweren Verwundung.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 49
Mein eigenes Flugzeug war kurz vorher während meines Heimaturlaubes mit einer anderen Besatzung brennend abgestürzt.
Töpfer, Carl: Der neue Franz. In: Flieger am Feind, Gütersloh: Bertelsmann 1934 [1934], S. 178
Zitationshilfe
„Heimaturlaub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heimaturlaub>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heimattreue
heimattreu
Heimattreffen
Heimattag
Heimatstube
Heimatverbundenheit
Heimatverein
Heimatverteidigung
Heimatvertriebene
heimatverwurzelt