Heiratsabsicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHei-rats-ab-sicht (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Absicht zu heiraten
Beispiel:
Heiratsabsichten haben

Typische Verbindungen
computergeneriert

hegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heiratsabsicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweimal haben sich die Heiratsabsichten dieser jungen Dame schon zerschlagen.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.1996
Nicht wegen der „Größe um ihrer selbst willen“ wollte Sir Ronald seine Heiratsabsicht verwirklichen.
Die Zeit, 15.09.1972, Nr. 37
Sie sprach von Heiratsabsichten auf einen gewissen Loisl, in den sie verliebt war.
Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 21849
Aus diesem Grund sollte jeder, der sich mit Heiratsabsichten trägt, realistisch die Kosten berechnen.
Der Wachtturm, 1999, Nr. 4, Bd. 120
Ich meine damit eine kleine Aussprache an einem der paar aufgeregten Tage nach Mitteilung meiner letzten Heiratsabsicht.
Kafka, Franz: Brief an den Vater. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 9324
Zitationshilfe
„Heiratsabsicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heiratsabsicht>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heiraten
Heirat
Heinzelmännchen
Heinzelmann
Heinzelbank
Heiratsalter
Heiratsangebot
Heiratsangelegenheit
Heiratsannonce
Heiratsantrag