Heiratsanzeige

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHei-rats-an-zei-ge
WortzerlegungHeiratAnzeige
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
die Namen u. das Hochzeitsdatum u. a. enthaltende Briefkarte, mit der ein Hochzeitspaar seine Heirat Verwandten, Freunden u. Bekannten mitteilt
b)
Anzeige in einer Zeitung, durch die ein Hochzeitspaar seine Heirat offiziell bekannt gibt
2.
Heiratsannonce

Typische Verbindungen
computergeneriert

antworten aufgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heiratsanzeige‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im ersten Heft hatten vier Mädchen, natürlich barbusig abgebildet, Heiratsanzeigen aufgegeben.
Die Zeit, 05.09.1969, Nr. 36
Warum bekam ich die Zeitung in die Hand mit der lockenden Heiratsanzeige?
Die Welt, 26.02.2000
Der Mann, der an Schulen Religionsunterricht gab, hatte acht Kinder von verschiedenen Frauen, seine Liebschaften lernte er über Heiratsanzeigen kennen.
Bild, 21.10.1997
Endlich verlegte ein Wiener Verlag, der auch Felix Mitterer im Programm hat, das Werk "Die Heiratsanzeige".
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2003
Heute wird die Wendung verallgemeinernd auf ein Mädchen mit idealer Figur und idealen Maßen bezogen, so auch bei Heiratsanzeigen und Schönheitswettbewerben (Schönheitskönigin).
Röhrich, Lutz: Mädchen. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3852
Zitationshilfe
„Heiratsanzeige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heiratsanzeige>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heiratsantrag
Heiratsannonce
Heiratsangelegenheit
Heiratsangebot
Heiratsalter
Heiratsaussicht
Heiratsbuch
Heiratsbüro
Heiratsdarlehen
Heiratseinwilligung