Heiratsgedanke, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHei-rats-ge-dan-ke
WortzerlegungHeiratGedanke
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Heiratsabsicht
Beispiel:
er trägt sich (schon lange) mit Heiratsgedanken

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Werth, der seit einigen Jahren Witwer war und mit Heiratsgedanken umging, lachte ein kollerndes, wohlgefälliges Lachen.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 6167
Zitationshilfe
„Heiratsgedanke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heiratsgedanke>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heiratsfreudig
heiratsfähig
Heiratserlaubnis
Heiratseinwilligung
Heiratsdarlehen
Heiratsgesuch
Heiratsgut
Heiratsidee
Heiratsinstitut
Heiratskandidat