Heiratsplan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHei-rats-plan (computergeneriert)
WortzerlegungHeiratPlan1
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Heiratsabsicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Freundin Paar angeblich hegen schmieden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heiratsplan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie zu hören ist, liegen die Heiratspläne vorerst auf Eis.
Die Zeit, 08.10.1993, Nr. 41
Die Tochter verstand ihn und den Sinn seiner Heiratspläne nicht und wollte ihn nicht verstehen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 982
Um abzulenken, bringt ihr Sohn das Gespräch auf seine Heiratspläne.
Fath, Rolf: Werke - B. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 309
Es ist nicht die Geschichte einer Liebe, sondern die eines Heiratsplans.
Die Welt, 28.02.2000
Fürst Iwan merkte nur zu gut, daß Alexander nicht die mindeste Lust zu haben schien, die Heiratspläne seiner Mutter zu verwirklichen.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 16
Zitationshilfe
„Heiratsplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heiratsplan>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heiratsmarkt
heiratslustig
heiratslüstern
Heiratslust
Heiratskontrakt
Heiratsprojekt
Heiratsschwindel
Heiratsschwindler
Heiratssparen
Heiratsurkunde