Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Heizöl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Heiz-öl (computergeneriert)
Wortzerlegung heizen Öl
Wortbildung  mit ›Heizöl‹ als Erstglied: Heizölpreis  ·  mit ›Heizöl‹ als Letztglied: Ofenheizöl
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bei der Aufbereitung von Erdöl anfallender flüssiger Brennstoff, der als Heizmaterial dient

Typische Verbindungen zu ›Heizöl‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heizöl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Heizöl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Deutschen mussten für Heizöl noch nie so viel zahlen wie im vergangenen Jahr. [Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08]
So ist beispielsweise der Preis für leichtes Heizöl seit März gesunken. [Die Zeit, 22.05.1981, Nr. 22]
Der frühzeitig eingefallene Winter hinterläßt bereits erste Spuren bei den Preisen für leichtes Heizöl. [Die Zeit, 07.11.1980, Nr. 46]
Das entspricht etwa 7000 Tonnen Heizöl zum Preis von derzeit mehr als drei Millionen Mark. [Die Zeit, 23.05.1980, Nr. 22]
In Köln wurde Heizöl übernommen, dann ging es zurück zum Main. [Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 173]
Zitationshilfe
„Heizöl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heiz%C3%B6l>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heizwicklung
Heizwert
Heizwerk
Heizungstechnik
Heizungstank
Heizölpreis
Heißbehandlung
Heißdampf
Heißdampfmaschine
Heißgetränk