Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Hektik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hektik · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Hek-tik
Herkunft aus hecticamedizin-lat ‘Schwindsucht, ein langwieriges verzehrendes Fieber’
eWDG

Bedeutung

überstürzte Betriebsamkeit, fieberhafte Eile
Beispiele:
ihr stiftet mit eurer Hektik nur Unruhe
sie bereiteten den Umzug mit äußerster Hektik vor
die unablässige, rastlose Hektik unseres öffentlichen und privaten Lebens [ KlepperSchatten714]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hektisch · Hektik
hektisch Adj. ‘überstürzt, betriebsam, (fieberhaft) erregt, hastig, gehetzt’. Spätlat. hecticus, griech. hektikós (ἑκτικός) ‘an Brustübeln leidend, (ver)zehrend, fiebrig’, abgeleitet von griech. héktos (ἅχτος), Verbaladjektiv zu griech. échein (ἔχειν) ‘besitzen, halten, haben’, daher eigentlich ‘anhaltend’, wird zum geläufigen Ausdruck der medizinischen Wissenschaftssprache, vgl. mlat. und medizin.-lat. febris hectica, in dt. Übersetzung ‘schwindsüchtig oder Lungenfieber’ (1716), auch substantiviert medizin.-lat. hectica ‘Schwindsucht, ein langwieriges verzehrendes Fieber’ (Anfang 18. Jh.). Daraus die Entlehnung hektisch ‘schwindsüchtig’ (vgl. hectische Constitution 1680); heute allgemeinsprachlich im oben genannten übertragenen Sinne. – Hektik f. ‘übersteigerte Betriebsamkeit, Erregung, Hast’ (20. Jh.), zuvor (in der Medizin des 19. Jhs.) ‘Auszehrung, Schwindsucht’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Eile · Eilfertigkeit · Hast · Hastigkeit · Hektik · Rasanz · hektisches Gebaren · Überstürzung · überstürztes Vorgehen  ●  (in) Windeseile  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Hektik · Rastlosigkeit · Unrast  ●  Ruhelosigkeit  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Hektik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hektik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hektik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei sei es keineswegs sein Ziel, künstliche Hektik zu erzeugen. [Nr. 323: Gespräch Kohl mit Balcerowicz vom 22. Juni 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 3614]
Er wolle auch deutlich machen, daß er nicht die Absicht habe, Hektik auszulösen. [Nr. 227: Gespräch Kohl mit Kwizinskij vom 22. März 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 21788]
Auch in der Wirtschaft zeigen sich die negativen Folgen der Hektik. [Die Zeit, 16.12.2012, Nr. 50]
Das wäre eine riesige Überraschung gewesen, entsprechend groß war die Hektik. [Die Zeit, 08.11.2012 (online)]
Schon die ersten Minuten an jenem Morgen sind Hektik pur. [Die Zeit, 01.06.2012, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Hektik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hektik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hektarerträgnis
Hektarertrag
Hektare
Hektar
Hekatombe
Hektograf
Hektografie
Hektogramm
Hektograph
Hektographie