Hellenentum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHel-len-en-tum (computergeneriert)
WortzerlegungHellene-tum
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wesen, Kultur der Hellenen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein Sinn ist immer auf die ganze Wissenschaft vom Hellenentum gerichtet gewesen.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3264
Er sprach von der falschen, bengalischen Beleuchtung, die auf dem Hellenentum ruhe, und schilderte die Schattenseiten des strahlenden Lichtes.
Die Zeit, 25.02.1957, Nr. 08
Hellenentum und Judentum sind, scheint es, in ihren wichtigsten Zügen Produkte der Abwehr der Perserherrschaft auf der einen Seite, der Unterwerfung auf der andern.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 707
Dem Hellenentum und auch dem Wesen der Hochrenaissance standen beide, Konfuzianismus wie Puritanismus, gleich fern, jeder von ihnen aber in anderem Sinne.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 906
Hat sich das Hellenentum nicht spurlos verflüchtigt?
Der Spiegel, 20.02.1989
Zitationshilfe
„Hellenentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hellenentum>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hellene
hellen
Hellegatt
Hellegat
Hellebardist
hellenisch
hellenisieren
Hellenismus
Hellenist
Hellenistik