Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hemmer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hemmers · Nominativ Plural: Hemmer
Worttrennung Hem-mer (computergeneriert)
Wortzerlegung hemmen -er
Wortbildung  mit ›Hemmer‹ als Letztglied: Appetithemmer · Gerinnungshemmer · Nidationshemmer · Ovulationshemmer

Verwendungsbeispiele für ›Hemmer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obendrein können Patienten die neuen Hemmer auch bei Erkältungen einnehmen. [Die Zeit, 20.05.1998, Nr. 22]
Ende der achtziger Jahre zog Hemmer einen zweiten Mann hinzu, um auf Expansionskurs bleiben zu können. [Süddeutsche Zeitung, 22.09.2001]
Isolde Hemmer ist auch so selbstbewusst geworden, dass sie sich nicht unbedingt fest anstellen lassen würde. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.2003]
Hemmer spricht jetzt von einer »sehr, sehr schlimmen Situation«, in die seine Firma geraten sei. [Die Zeit, 02.06.1989, Nr. 23]
Es ist zur Zeit nicht abzusehen, wo solche Substanzen in unserem Körper welche Wirkung hervorrufen könnten, denn viele dieser Hemmer sind sich sehr ähnlich. [Süddeutsche Zeitung, 27.12.2000]
Zitationshilfe
„Hemmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hemmer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hemlocktanne
Hemizellulose
Hemitonie
Hemistichomythie
Hemistichium
Hemmkette
Hemmnis
Hemmschuh
Hemmschwelle
Hemmstoff