Herakles, der

GrammatikEigenname (Maskulinum)
WorttrennungHe-ra-kles · He-rak-les (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Synonym zu Herkules

Thesaurus

Synonymgruppe
Herakles  griechisch · ↗Herkules  römisch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Farnesischer Herkules · Herakles Farnese · Hercules Farnese · Herkules Farnese

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geburt Gestalt Schild Säule Tat Tod

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herakles‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also stemmt ihn Herakles empor und erdrückt ihn in der Luft.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.2001
Ein Herakles hätte durchaus mehr als zwölf Arbeiten verrichten können, wenn er sich nicht vorzeitig auf die faule Haut gelegt hätte.
Die Zeit, 24.07.1992, Nr. 31
Herakles ringt mit ihm, hebt ihn empor, erwürgt ihn in der Luft.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 6420
Als L. aber auch gegen Herakles wortbrüchig wurde, erschlug ihn dieser.
o. A.: L. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 44764
Sagen berichten von seinem gewaltsamen Ende; Herakles soll ihn mit der Leier erschlagen haben.
Wegner, Max: Linos. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 36969
Zitationshilfe
„Herakles“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herakles>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heraion
herabziehen
Herabwürdigung
herabwürdigen
herabwallen
Herakliteer
Heraldik
Heraldiker
heraldisch
heran