Herausforderer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHe-raus-for-de-rer · Her-aus-for-de-rer (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Boxen, Schach Sportler, der Anrecht auf eine Meisterschaft zu haben glaubt und den Titelinhaber zum Kampf fordert
Beispiel:
der gegenwärtige Weltmeister im Schwergewicht hat seinen Herausforderer erneut geschlagen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsinhaber Bundeskanzler Bundeskanzlerin Duell Fernsehdebatte Fernsehduell Kanzler Kanzlerin Ministerpräsidentin Präsidentenwahl Rededuell Stichwahl TV-Duell Titelverteidiger US-Präsident Vorsprung Weltmeister aussichtsreich besiegen demokratisch ernsthaft ernstzunehmend konservativ küren nehmend offiziell potenziell republikanisch sozialdemokratisch unterlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herausforderer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sonst geht der Titel kampflos an den Herausforderer - und Don King.
Bild, 09.11.2005
Wenn nicht, hat er seine Rechte als offizieller Herausforderer verwirkt.
Der Tagesspiegel, 30.01.2000
Der Herausforderer hat sich ein hohes Ziel gesetzt: derzeit liegen die Quoten für TV.
Die Welt, 19.08.1999
Da demütigte er seinen Herausforderer, ohne auch nur ein einziges Wort mit ihm gewechselt zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.1994
Dann wurde im Orchestergraben der Gong geschlagen und mein Herausforderer hereingeführt.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 923
Zitationshilfe
„Herausforderer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herausforderer>, abgerufen am 23.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausfließen
herausfliegen
herausfischen
herausfingern
herausfinden
herausfordern
herausfordernd
Herausforderung
herausfragen
herausfräsen