Herausgeber, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Herausgebers · Nominativ Plural: Herausgeber
Abkürzung Hg., Hrsg. · Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung He-raus-ge-ber · Her-aus-ge-ber
Wortzerlegung herausgeben-er
Wortbildung  mit ›Herausgeber‹ als Letztglied: ↗Mitherausgeber
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
wer ist der Herausgeber dieser Zeitschrift?
die Herausgeber der Gedichtsammlung waren um größtmögliche Vollständigkeit bemüht

Thesaurus

Synonymgruppe
Herausgeber  ●  Hrsg.  Abkürzung
Assoziationen
  • herausgegeben  ●  hrsg.  Abkürzung
Synonymgruppe
Blattmacher · Herausgeber (Zeitung)
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Herausgeber‹, ›Hg.‹, ›Hrsg.‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herausgeber‹.

Verwendungsbeispiele für ›Herausgeber‹, ›Hg.‹, ›Hrsg.‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Herausgeber der Stücke scheinen über diese Entwicklung weniger erfreut.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2001
Mit ihrem Verstummen stirbt auch der Mut der anderen Herausgeber, Kritik am Regime öffentlich zu machen.
Der Tagesspiegel, 05.08.1999
Doch sei der Autor wohl postum das Opfer seines Herausgebers geworden.
Hildesheimer, Wolfgang: Marbot, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 83
Ich kenne die anscheinend im Besitz der „Rechte“ befindlichen Herausgeber nicht weiter.
Die Zeit, 28.01.1963, Nr. 04
Der Herausgeber scheint mir hier sogar schon zu weit gegangen zu sein.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 402
Zitationshilfe
„Herausgeber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herausgeber>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausgeben
Herausgabeanspruch
Herausgabe
herausfuttern
herausfummeln
Herausgeberschaft
herausgehen
herausgleiten
herausgraben
herausgraulen