Herausgeberschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Herausgeberschaft · Nominativ Plural: Herausgeberschaften
Worttrennung He-raus-ge-ber-schaft · Her-aus-ge-ber-schaft

Typische Verbindungen zu ›Herausgeberschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herausgeberschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Herausgeberschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten muß Haas die Herausgeberschaft abgeben.
Die Welt, 13.11.2004
Nach der Hochzeit bot der Schwiegervater Phil Graham die Herausgeberschaft der Post an.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2001
Nun möchte ich in der Rückschau auf diese Tatsachen heute nicht, daß bei der Einrichtung meiner Herausgeberschaft irgend etwas anders gekommen wäre.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 227
Ab heute übernehmen Sie die Herausgeberschaft für unsere Zeitungen "Die Welt" und "Berliner Morgenpost".
Bild, 15.03.2002
Zuerst war Schiller von der geplanten Herausgeberschaft einer Tageszeitung, Cottas Lieblingsprojekt, zurückgetreten.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 399
Zitationshilfe
„Herausgeberschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herausgeberschaft>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herausgeber
herausgeben
Herausgabeanspruch
Herausgabe
herausfuttern
herausgehen
herausgleiten
herausgraben
herausgraulen
herausgreifen