Herbizid, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Herbizid(e)s · Nominativ Plural: Herbizide
Aussprache
WorttrennungHer-bi-zid
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

chemisches Mittel zur Unkrautvernichtung
Beispiele:
[…] Insektizide, Fungizide oder Herbizide sind zwar aus der modernen Landwirtschaft nicht wegzudenken; in den Früchten aber haben die in der Retorte erzeugten Mittel nichts zu suchen. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 1997 [1996]]
Die Winzer verzichten ebenfalls auf chemische Düngemittel, Herbizide und Pestizide […]. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2017]
Dieses Herbizid zerstört alle Pflanzen – außer dem gentechnisch resistent gemachten Soja. [Die Zeit, 07.07.2007 (online)]
Über die Abbauprodukte des Herbizids in Boden und Wasser, über deren mögliche Verbreitung sowie ökologische und gesundheitliche Wirkungen ist bislang kaum etwas bekannt. [Die Zeit, 22.05.1987, Nr. 22]
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit Herbiziden, Mitteln zur chemischen Unkrautbekämpfung. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 58]
Es muß vorausgeschickt werden, daß die chemische Unkrautbekämpfung die mechanische nicht ersetzen kann, sondern beide Methoden Hand in Hand gehen müssen, indem durch Ausbringen eines Herbizids, also eines speziellen Unkrautbekämpfungsmittels, ein oder mehrere mechanische Arbeitsgänge gespart oder vereinfacht werden. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 196]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein hochgiftiges Herbizid
als Akkusativobjekt: Herbizide versprühen, verwenden, verbieten
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Einsatz von Herbiziden; eine Resistenz gegen Herbizide [entwickeln]
in Koordination: Herbizide und Fungizide, Insektizide, Pestizide
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Herbizid · Insektizid · Pestizid
Herbizid n. Insektizid n. ‘Unkraut-, Insektenbekämpfungsmittel’, zusammengefaßt unter dem Begriff Pestizid n. ‘chemisches Schädlingsbekämpfungsmittel’, sämtlich gelehrte Bildungen (20. Jh.) aus lat. herba ‘Halm, Kraut, Gras’ bzw. lat. īnsecta Plur. (s. ↗Insekt) und lat. pestis ‘ansteckende Krankheit, Seuche’ (s. ↗Pest) in Verbindung mit dem Kompositionssuffix -zid zur Bezeichnung von zur Vernichtung von Organismen dienenden chemischen Substanzen, entwickelt aus dem Verbalstamm von lat. caedere (in der Komposition -cīdere) ‘schlagen, hauen, schlachten, töten’. Vgl. auch Bakterizid (gegen Bakterien), Avizid (gegen Vögel), Fungizid (gegen Pilze). Nicht in diese Reihe gehört ↗Suizid (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Unkrautbekämpfungsmittel · Unkrautvernichter · Unkrautvernichtungsmittel  ●  chemische Keule  fig. · Herbizid  fachspr.
Unterbegriffe
  • Glufosinat · Phosphinothricin
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antibiotikum Anwendung Düngemittel Dünger Einsatz Fungizide Insektizid Kunstdünger Mais Menge Pestizid Pflanze Resistenz Resistenzgen Rückstand Saatgut Schädling Unkraut Verwendung Wirkstoff ausbringen bekämpfen besprühen giftig spritzen verboten vernichten versprühen verwenden verwendet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herbizid‹.

Zitationshilfe
„Herbizid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herbizid>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herbivore
herbivor
herbitten
herbikol
Herbheit
herblicken
Herbling
herbringen
Herbst
Herbstabend