Hereinnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hereinnahme · Nominativ Plural: Hereinnahmen
Aussprache
WorttrennungHe-rein-nah-me (computergeneriert)
Grundformhereinnehmen

Typische Verbindungen zu ›Hereinnahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Arbeitskraft Auftrag Beschäftigung Börsengang Einlage Element Finanzinvestor Gesellschafter Großauftrag Investor Kapital Partner Stürmer auswirken auszahlen erweisen stärken verstärken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hereinnahme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hereinnahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann jedoch machte sich die erneute Hereinnahme von Kraus bezahlt.
Die Zeit, 26.01.2009, Nr. 04
Den geschassten Managern wird die Hereinnahme von Aufträgen zu nicht Kosten deckenden Preisen angelastet.
Die Welt, 23.11.1999
Mit der Hereinnahme des ausländischen Kapitals produzieren sie zwar ein immer größeres internationales Ungleichgewicht.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.2000
Nach der Pause wurde das Spiel der Deutschen dank der Hereinnahme von Bernd Schneider und Arne Friedrich etwas besser.
Der Tagesspiegel, 12.10.2002
Andererseits bedeutet die Hereinnahme der Veränderlichkeit in die Kunst nicht allein Labilität.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 20164
Zitationshilfe
„Hereinnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hereinnahme>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hereinmüssen
hereinmanövrieren
hereinlugen
hereinlotsen
hereinlocken
hereinnehmen
hereinnötigen
hereinplatzen
hereinpoltern
hereinrasseln