Herfahrt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Herfahrt · Nominativ Plural: Herfahrten
Aussprache
WorttrennungHer-fahrt (computergeneriert)
Grundformherfahren
eWDG, 1969

Bedeutung

Fahrt in Richtung auf den Ort des Sprechers zu
Gegenwort zu Hinfahrt
Beispiele:
wir hatten eine angenehme Herfahrt
auf der Hinfahrt war der Zug überfüllt, auf der Herfahrt (= Rückfahrt) dagegen war genügend Platz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich hörte von dem schweren Verlust, der Euch getroffen hat, und schon auf der Herfahrt legte das Schiff, mit dem ich fuhr, in Seligenstadt an.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 624
Der Fahrer kannte nun wohl die Strecke, nahm sie schneller als auf der Herfahrt, war in 30 Minuten hier.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1923. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1923], S. 147
Auf der Breitleinwand im unterirdischen Kino fanden die Zuschauer bildlich bestätigt, was sie auf der Herfahrt gehört hatten.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.2001
Unsere militärische Begleitung ist auf der Rückfahrt doppelt so stark wie auf der Herfahrt, die Nervosität der Soldaten doppelt groß.
Die Zeit, 12.10.1984, Nr. 42
Dessen Tochter ist auf der Herfahrt von Zürich im SBB-Familienwagen auf den Arm gefallen und brüllt seit Thalwil.
Die Zeit, 17.12.2012, Nr. 51
Zitationshilfe
„Herfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herfahrt>, abgerufen am 11.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herfahren
Hereke
hereinziehen
hereinzerren
hereinwollen
herfallen
herfinden
herfliegen
Herflug
herführen