Hermetismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Her-me-tis-mus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Literaturwissenschaft Richtung der modernen italienischen Lyrik
2.
bildungssprachlich Dunkelheit, Vieldeutigkeit der Aussage als Wesenszug der modernen Poesie

Thesaurus

Synonymgruppe
Hermetik · Hermetismus

Verwendungsbeispiele für ›Hermetismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu diesen Überbleibseln gehörte auch, so schien es, der Hermetismus. [Süddeutsche Zeitung, 18.04.2002]
Der Hermetismus ist die edle Variante dieser Flucht vor der Freiheit. [Die Zeit, 06.11.1992, Nr. 46]
Hier treibt er sein lakonisches Sprechen an die Grenze zum Hermetismus. [Die Zeit, 05.10.1990, Nr. 41]
Man hat die stellenweise verdunkelte Sprache seiner Lyrik oft dem Hermetismus zugerechnet, aber was besagt das schon? [Der Tagesspiegel, 19.08.2001]
Im Gegenteil ist offenbar ein gewisser Hermetismus geradezu Bedingung des Erfolgs. [Die Zeit, 03.06.2002, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Hermetismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hermetismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hermetiker
Hermetik
Hermesbürgschaft
Hermes-Bürgschaft
Hermeneutik
Hermitage
Hermäon
Hernie
Heroe
Heroenkult