Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Heros, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Heros · Nominativ Plural: Heroen
Worttrennung He-ros
Wortbildung  mit ›Heros‹ als Erstglied: Heroenkult · Heroenkultus · Heroentum · Heroenzeit · Heroin2 · Heroismus · heroisch · heroisieren
 ·  mit ›Heros‹ als Letztglied: Geistesheros
Herkunft zu hḗrōsgriech (ἥρως) ‘ausgezeichneter Mann, Edelmann, Heerführer, Held, Halbgott’
eWDG

Bedeutung

gottähnlicher Held, Halbgott
Beispiel:
da ich den Scheiterhaufen aufflammen sah, auf dem die Griechen ihren größten Heros verbrannten [ HagelstangeSpielball313]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Heroe · Heros · heroisch · Heroismus · heroisieren
Heroe Heros m. ‘heldenhafter Mann, Held, Halbgott’. (18. Jh.) von lat. hērōs, griech. hḗrōs (ἥρως) ‘ausgezeichneter Mann, Edelmann, Heerführer, Held, Halbgott’. Aus dem im Dt. üblichen Akkusativ Sing. bzw. der Pluralform Heroen (lat. hērōem, hērōēs) wird in der 2. Hälfte des 19. Jhs. ein neuer Nominativ Sing. Heroe gebildet; doch bleibt Heros weiterhin in Gebrauch. Die Herkunft von griech. hḗrōs ist ungewiß, doch dürfte Verwandtschaft mit dem weiblichen Götternamen Hḗrā (Ἥρα) vorliegen. – heroisch Adj. ‘heldenmütig, erhaben’ (16. Jh.); vgl. lat. hērōicus, griech. hērōikós (ἡρωικός). Heroismus m. ‘Heldentum, mutige Gesinnung’ (Mitte 18. Jh.); vgl. älteres frz. héroïsme. heroisieren Vb. ‘zum Helden erheben, als Helden verehren’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Held · Heroe · Heros · Sieger · strahlender Held · strahlender Sieger
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Heros‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heros‹.

Verwendungsbeispiele für ›Heros‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade deswegen hat ihn die Aufklärung zu ihrem Heros gemacht. [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1497]
Die kanonische Form des mythischen Lebens ist eben das des Heros. [Benjamin, Walter: Goethes Wahlverwandtschaften. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1925], S. 149]
Der kleine »Chef« war zum Heros eines massenpsychologischen Rausches geworden. [Die Zeit, 07.02.1997, Nr. 7]
Unser Heros war inzwischen auf dem Weg zur historischen Tat. [Die Zeit, 20.11.1970, Nr. 47]
Genau so wenig läßt es sich als das des Heros, das sich selber die Gestalt gibt, deuten. [Benjamin, Walter: Goethes Wahlverwandtschaften. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1925], S. 152]
Zitationshilfe
„Heros“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heros>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heroon
Heronsball
Heroldsliteratur
Heroldskammer
Heroldsbild
Herostrat
Herostratentum
Herpangina
Herpes
Herpetologie