Herrchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Herrchens · Nominativ Plural: Herrchen
Aussprache [ˈhɛʁçən]
Worttrennung Herr-chen
Wortzerlegung  Herr -chen
DWDS-Basisartikel

Bedeutung

umgangssprachlich zum Hund gewendet
Beispiele:
komm zum Herrchen!
du hast wohl dein Herrchen verloren?

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Herrchen · Hundebesitzer · Hundehalter
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Herrchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herrchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Herrchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch als das Tier zu hungern beginnt, frisst es seinem Herrchen den Kopf ab.
Bild, 08.09.2003
Bei einem dieser Experimente nun fiel das Herrchen tot um.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 180
Selbstverständlich muß vor allem das Herrchen als solches erhalten bleiben.
o. A.: KONRAD LORENZ: VERHALTENSFORSCHER, TIERLIEBHABER, MENSCHHEITSKRITIKER. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1989]
Weil das aber kein Herrchen seinem Hund zumuten will, nimmt er ihn mit.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 199
Der Hund friemelte an seiner Hosennaht und blickte erwartungsvoll zum Herrchen hinauf.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 75
Zitationshilfe
„Herrchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrchen>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herr im Hause
Herr im Haus
Herr der Situation
Herr der Lage
Herr
herreichen
Herreise
herreisen
Herrenabend
Herrenartikel